parajumpers frankfurt Asyl Suchergebnisse BILDblog

parajumpers leather Asyl Suchergebnisse BILDblog

Das ist unfassbar schlimm. Es ist eine Schande. Es darf nicht sein“, schreibt Friedemann Karig in einem Brandbrief, der mit drei wütenden Fragen endet: Was ist mit Dir, lieber Politiker? Was machst Du so im Sommer 2015? Worauf verfickt noch mal wartest Du?“ Auch die Kolumnisten von Spiegel Online“ haben sich am Wochenende damit beschäftigt, wie Medien über Flüchtlinge berichten: Sibylle Berg wirft Journalisten unnötige Panikmache vor, während Georg Diez dazu auffordert, sich endlich von der gläserne[n] Wand der Objektivität“ zu verabschieden und zu Aktivisten zu werden: Um auf die neue Gegenwart zu reagieren, braucht es auch einen anderen Journalismus, analytischer, individualistischer, klarer, härter, aktivistischer, mutiger, offener, verständlicher, entschlossener, leidenschaftlicher.“

2. Mit Lügen gegen die Lügenpresse“: Pegida fälscht Spiegel Online“ berschriftAsylbetrüger besteigen Eurocity aus Mazedonien Richtung Germany“ so lautete ein Spiegel Online“ Artikel, den Pegida“ gestern bei Facebook geteilt hat. Diese berschrift kam aber nicht von Spiegel Online“, sondern von Pegida“, wie Stefan Niggemeier schreibt: Die Pegida Leute aber sind nicht nur Lügner, sondern auch Stümper. Denn die falsche berschrift, die sie Online untergeschoben haben, kann schon formal gar keine Online sein.

3. Wie Putin in Russland den Journalismus abschafft

Oliver Bilger schreibt über die Situation der Presse in Russland: Seit Maidan und der Krim Krise habe Putin die Daumenschrauben noch einmal schmerzhaft angezogen. Strengere Gesetze erschweren die Arbeit der Journalisten, Propaganda und gezielte Desinformation flutet das ganze Land“, was vor allem die kritischen Journalisten der Nowaja Gaseta“ zu spüren bekommen.

4. Das Foto ist Teil des MM Sommerrätsels“: Wer unter anderem das Herkunftsland der ermordeten Frau kennt, kann einen von drei attraktiven Hauptgewinnen“ gewinnen. Für Hardy Prothmann sind die verantwortlichen Redakteure journalistische Schwerverbrecher“: Das Andenken an die junge Frau wird auf ordinärste Art und Weise geschändet, indem man sie zum Teil eines macht.“

5. Die fehlenden Worte des Ai WeiweiDer chinesische Künstler Ai Weiwei wirft der Zeit“ vor, ein Interview mit ihm sinnentstellend gekürzt zu haben.

Auch sonst geben sich Bild“ Medien sichtlich Mühe,
parajumpers frankfurt Asyl Suchergebnisse BILDblog
dem lauter werdenden Fremdenhass im Land etwas entgegenzustellen; sie wettern gegen die Pegida Idioten“, versuchen sich an entlarvenden Faktenchecks, erzählen rührende Positiv Geschichten, machen auf das Leid der Geflüchteten aufmerksam und kritisieren das geschmacklose Spiel mit Angst und Vorurteilen“.

Dagegen ist auch erstmal nichts zu sagen. Bloß wäre dieses Engagement viel glaubwürdiger und vor allem: wirksamer, wenn Bild“ nicht gleichzeitig an vielen Stellen genau diesen Hass, die Feindbilder und die Ressentiments gegen Flüchtlinge befeuern würde.

Sie erinnern sich vielleicht an den Artikel, den die Dresdner Bild“ Ausgabe vor gut einem Jahr veröffentlicht hat:

Obwohl schnell klar war, dass die Schutzwesten nicht aus Angst vor den Flüchtlingen angeschafft wurden, sondern zum generellen Schutz der Rettungskräfte, und obwohl auch Bild“ weiß, dass es in Wahrheit keine Vier Sterne Luxusbude mehr ist, sondern ein ausrangiertes Hotel ohne jeden Schnickschnack, und obwohl der Artikel mit diesen falschen Behauptungen nachweislich die Stimmung gegen Flüchtlinge anheizt, ist er immer noch online.

Wenn den Bild“ Leuten und vor allem ihrem Online Chef so viel daran gelegen ist, den Flüchtlingen zu helfen, warum korrigieren oder löschen sie den Artikel nicht einfach?

Und generell die ganzen Geschichten, die von den Bild“ Medien in die Welt gelogen wurden und heute genau jenen als Argumentationshilfe dienen, die gegen die berfremdung“ unseres Landes zu Felde ziehen.

Also wenn es in diesem Land jemanden gibt, der das geschmacklose Spiel mit Angst und Vorurteilen“ beherrscht, dann ist das die Bild“ Zeitung.

Ein anderes Beispiel.

Das geht aus einem internen Schreiben des Unternehmens hervor, das BILD vorliegt. Wörtlich heißt es darin: Bei Asylsuchenden“ müsse man viel Augenmaß walten lassen“, da viele von Ihnen Opfer von professionellen Fahrkartenfälschern“ würden oder nachvollziehbar kaum Kenntnisse“ von der HVV Tarifstruktur hätten.

Dann, wie üblich, ein schockierter Politiker:

Das will CDU Verkehrsexperte Dennis Thering (31) so nicht stehen lassen: Die ,Augen zu Anweisung‘ muss zurückgenommen werden. Es gibt in Hamburg die Möglichkeit, eine vergünstigte HVV Zeitkarte zu erwerben, explizit auch für Personen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.“

Und der Artikel schließt mit der Bemerkung:

In der Tat erhält jeder neu ankommende Flüchtling 149 Euro Taschengeld pro Monat. Davon sind nach Angaben der Sozialbehörde 25,
parajumpers frankfurt Asyl Suchergebnisse BILDblog
15 Euro für Fahrkarten im Nahverkehr vorgesehen.