parajumpers long bear navy Angelieferter Mutterboden

parajumpers outlet online Angelieferter Mutterboden

HalloUm die Fragen zu beantworten, muß ich selber erst nachfragen. Wie tief wird insgesamt ausgeschachtet? Nur die 18 cm, die der Weg tiefer liegt? Oder zzgl. Platten und Unterbau, also z. B. Splitt, Schotter, Sand o. ä. ? Das benötigte Volumen können Sie selber errechnen? Dann kommt es darauf an, welche Art Boden geliefert wird, sandig oder lehmig, trocken oder feucht, läßt sich da was zu sagen? Der Boden wird nicht um die Hälfte nachsacken, ich würde bei einer Stärke von 50 cm von max. 10 cm ausgehen. Liegen rundum noch Beete, in denen man und Frau den überschüssigen Boden verteilen könnte? Dann etwas großzügig bestellen. Beim Einbau verdichten ist so eine Sache. Wenn der Boden feucht ist, kann es schnell zu Verdichtungen kommen, die später Pflanzenwachstum hemmen könnten. Sandiger Boden läßt sich nicht verdichten. Was soll denn später an der Stelle passieren? Rasen? Beet? Lieber anfüllen und Frost und Regen die Arbeit tun lassen, das schadet dem Boden auch nicht. 1 Kubikmeter Boden braucht 1,25 Kubikmeter Abtransport.

Ich würde von einem Verdichtungsfaktor von ca. 20% ausgehen, also 25% mehr bestellen als das gemessene Volumen.

Allerdings ist dieser Richtwert aus verschiedenen Gründen ziemlich relativ:

Die Lieferanten schippen das Material meist mit einem großen Ladrader auf den LKW, so daß man bestenfalls nur annähernd die Menge bekommt, die man bestellt hat.

Außerdem gibt es „den“ Mutterboden ohnehin nicht. Mal bekommt man gewachsenen Oberboden, mal gesiebte Komposterde, die mit Sand vermischt wurde. Erstere setzt sich weniger, da der mineralische Anteil höher ist, letztere mehr, da sie leichter ist und ein größeres Luftvolumen einschließt. Die Komposterde wird darüberhinaus im Lauf der Jahre weniger, weil die Humusbestandteile nach und nach von Mikroorganismen abgebaut werden.

Also unbedingt mit dem Lieferanten klären, was er tatsächlich liefert, mineralischen Oberboden oder Kompostboden.

Ich würde die Fläche auf 20 cm ausschachten (meist liegt ja noch Sand/Kies unter den Platten), wodurch sich ein aufzufüllendes Volumen von 3,6 m ergibt.

Sie brauchen also mindestens 4,5 m Mutterboden zum auffüllen, bestellen aber sicherheitshalber 5 m und verteilen den Rest im Garten oder verschenken ihn an die Nachbarn. Verdichten am besten mit den Füßen während des Planierens und am Schluß mit einer Rasenwalze.

Den Rasen säen Sie am besten nicht vor Ende März, die Samen brauchen 10 12 Bodentemperatur um keimen zu können. noch nie einen xm Kies bestellt sondern immer x Tonnen? Das wird doch auf dem LKW gewogen und nicht „ausgelitert“. Oder ist das bei Mutterboden anders?

Vielleicht braucht notfalls auch ein Nachbar was?

Ich kenne da oben in Berlin einen sehr verläßlichen und exakten Lieferanten, der bestimmt auch Auskunft über die Qualität des Materials geben wird. Die Telefonnummer kommt per e mail.
parajumpers long bear navy Angelieferter Mutterboden