parajumpers amazon Ballspielverein Borussia 09 e

parajumper canada Ballspielverein Borussia 09 e

Auba war mal Profi genug, sowas zu erdulden. Die Frage für mich dabei ist, ob er es jetzt noch einmal kann/möchte.

Beim jetzigen Auba könnte glatt beides eintreffen, sogar gleichzeitig je nach Laune.

Aktuell trifft bei uns nur Kagawa (je ein Mal in drei Spielen), während die Stürmer Fahrkarten schießen. Selbst ein 0 Bock Auba trifft eher als unserer Sturmabteilung. Auba hat seinen Job bisher immer gemacht und darauf baue ich weiterhin. Auba war mal Profi genug, sowas zu erdulden. Die Frage für mich dabei ist, ob er es jetzt noch einmal kann/möchte.

Beim jetzigen Auba könnte glatt beides eintreffen, sogar gleichzeitig je nach Laune.

Naja, von außen finde ich sein Verhalten jetzt nicht so dramatisch. Das Nichterscheinen beim Teammeeting war scheiße, aber der Rest ist imo kein Drama. Dass er gegen Hertha nicht spielt, hat sicher nicht nur mit den Trainingsleistungen zu tun, sondern auch damit, dass man eine Verletzung vermeiden möchte, die einen Verkauf verhindert. Wäre nicht der erste, der deswegen 4 Wochen nicht spielt.

Die Sache in der Soccerhalle mit dem Dembele Trikot ist ein 1A Trollmove, aber was erwarten die Leute auch? Soll er daheim allein den BVB schauen? Das macht genau gar keinen Unterschied. Wenn er am 1. Februar immer noch BVB Spieler ist, dann kickt der ganz normal bis Saisonende bei euch weiter. Erstmal um sich für die Transferphase im Sommer zu empfehlen, aber auch weil ich glaube, dass der einfach Bock zu kicken hat.

Der größte Witz ist ja sowieso, dass sich Tuchel wahrscheinlich vor Schadenfreude kaum halten kann, wenn er sieht, was unsere „Veteranen“ da Spieltag für Spieltag fabrizieren, weil er am Ende halt doch recht behalten hat: Diese Mannschaft muss einfach mal komplett umgekrempelt werden, ohne, dass man dabei Rücksicht auf alte Spieler nimmt. Das Feuer fehlt. Der Wille ist nicht vorhanden und genauso sieht man auch keinen Biss. Man kann noch so oft die Trainer durchwechseln und absägen, solange man das eigentliche Problem aber nicht angeht, wird sich Nichts ändern.

Das ist keine Mannschaft mehr, sondern ein zusammengewürfelter Trümmerhaufen. Jeder Trainer, der daraus Etwas machen soll, kann einem nur leid tun.

Ich habe seit der bernahme Klopps jedes Wettbewerbsspiel gesehen, wo immer es ging: sei es im Stadion, in der Kneipe mit Freunden oder alleine im Stream. Das macht in den letzten 10 Jahren ca. 500 Spiele. Die Klopp Jahre waren wie eine Party. Man kommt an, gewöhnt sich langsam an die Location, holt sich das erste Getränk, hat ein wenig Spaß mit Freunden und die ersten guten Songs laufen. 2010 2013 war dann einfach nur ekstatische Party auf der Tanzfläche mit ganz viel Akohol. Ab da ging es langsam abwärts, die meisten Mädels sind weg, man hat noch ein paar Bier mit Freunden in der Bar und es geht heimwärts.

Tuchel ist für mich das klassische Konterbier. Man will noch nicht bemerken, dass sich da im Innern etwas zusammenbraut, dann doch lieber nochmal ein Bier am Morgen, nochmal kurz an der Hochphase schnuppern, die Ekstase vom vorherigen Abend erleben. Mit Bosz hat man richtig abgekotzt (kein Disrespekt an den Menschen Bosz, aber als Trainer war der BVB 3 Nummern zu groß) und jetzt bin ich, genauso wie die Mannschaft im völligen Zustand der Lethargie.

Da hilft nur der Spaziergang an einem Sonntagnachmittag und wenn dann der nächste Freitagabend ansteht, hat man bestimmt auch wieder Bock auf Party.

Es mag nicht in das Narrativ des „Superfans“ passen, aber für mich ist Fußball mittlerweile auch Entertainment. auch letzte Saison anschaue, dann macht es nicht den Eindruck als hätten die Spieler aktuell große Lust darauf ihren Beruf auszuüben. Wenn die schon keine Lust haben, wieso sollte ich dann ihnen dabei zuschauen, wie sie keine Lust haben?

Versteht mich nicht falsch, hier geht es mir nicht ums Gewinnen. Einer Mannschaft, die aufs Feld geht und wirklich gewinnen will oder zumindest alles raushaut, schaue ich gerne zu. Und dann darf es von mir aus auch gerne wieder der 10. Platz sein, aber das was wir hier aktuell sehen ist Schlafwagenfußball vom allerfeinsten und dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade.

Sancho bemüht, Auba, Puli, Castro, unsichbar, Nuri schlecht. Wie er Peter den Ball schenkt ist amateuerhaft; außer Peter ist kein Spieler bei ihm und er legt ihm den Ball perfekt auf.

Toljan zwar auch bemüht, aber er hat das Problem, dass er als Rechtsfuß mit links nichts machen kann.

Den „unbändigen“ Willen das zu gewinnen, zeigten nur Götze, Sancho, Papa und mit Abtrichen Shinji. Beim Rest gabs nur Frust zu spüren. Auf Auba einzuhämmern wäre heute einfach, bei seiner Leistung. Aber das war von allen einfach viel zu wenig. Vor allem aus dem Mittelfeld gab es keine Ideen.

Das Spiel in Berlin war schon die ersten 60 Minuten scheiße, heute war es noch schlechter? Wenig gemacht, die Führung erzielt, das Gegentor kassiert, den Rückstand kassiert. Sonst Rumgeschiebe und Leerlauf. Nicht Mal das „Anrennen“ auf den Ausgleich konnte mit den letzten 30 Minuten in Berlin mithalten.

Freiburg hat aber auch ordentlich Beton angerührt.

Das Problem ist halt, dass keiner gescheit Flanken kann und auch kein richtig guter Kopfballspieler dabei ist.

Sich in den Strafraum fummeln war quasi unmöglich bei 20 unmüdsamen Beinen + Torwart.

Lücken zum Torschuss gab es auch kaum.

Wir machen auch nix aus Standards. Guck mal bei den Blauen. Die Hälfte aller Tore nach ruhenden Ball.

Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, muss man halt so treffen und das geht dem BVB seit Jahren ab. Sonst hätte man zumindest mit Hummels noch jemanden, der für Gefahr sorgte. Auch gehen im Mittelfeld alle Höhen Bälle verloren. Könnte man heute auch wieder gut beobachten.

Selbst statistisch lässt sich beweisen, dass er schlicht zu langsam ist (aus welchen Gründen auch immer). Normalerweise halte ich Nichts davon, einzelne Spieler herauszupicken, wenn die ganze Mannschaft keine gute Leistung zustande brachte, aber selbst da sticht Sahin noch durch schlechtere Momente heraus. MMn hat der seine Zeit schon hinter sich und ist sportlich nicht mehr tragbar. Dazu ist er mir als Mensch an sich auch einfach stark unsympathisch geworden.
parajumpers amazon Ballspielverein Borussia 09 e